Sommerlager 2008 im Brexbachtal

Die Georgspfadfinder aus Ottbergen veranstalteten vom 06.-13. Juli, wie jedes Jahr gemeinsam mit dem DPSG Stamm St. Anna aus Stahle, ein Sommerlager. Dieses Jahr ging es für 26 Kinder und Jugendliche und 12 Leiterinnen und Leiter sowie 3 Kleinkindern ins Brexbachtal bei Koblenz. Auch wenn dieses Jahr auf manche Selbstverständlichkeiten des Alltags, wie Strom oder Handyempfang verzichtet werden musste, so war das Lager für alle Teilnehmern ein riesen Spaß. Nach der Ankunft am Sonntag Mittag wurden die Zelte aufgebaut und das Lager eingerichtet. In den nächsten Tagen sorgte ein meist dicht gepacktes Programm aus Ausflügen in die Umgebung und vielen verschiedenen Workshops im Lager für jede Menge gute Laune. So wurde die Burg Sayn und der Schlosspark besichtigt, bunte Schmetterlingsmalereien auf den Hauswänden der alten Fachwerkhäuser entdeckt und auch die Stadt Koblenz mit der Festung Ehrenbreitstein und dem Deutschen Eck erkundet. Das Highlight für viele war mit Sicherheit der Donnerstag. Für die „Kleinsten“ stand ein spannender Besuch bei Löwe und Co im Zoo Neuwied an, währenddessen die „Größeren“ im Kletterwald Sayn in luftiger Höhe eine große Portion Mut bewiesen und dabei außerordentlich viel Spaß hatten. Auch das Lagerleben war nicht uninteressant. So wurden Brücken über den Brexbach gebaut, eine gewagte Lagertorkreation errichtet, LED-Taschenlampen selbst gebaut und mit Serviertentechnik auf Keilrahmen gemalt. Das allabendliche Singen am Lagerfeuer mit Gitarrenbegleitung, mal draußen, mal in der Jurte, und die obligatorische Nachtwanderung machten das Gemeinschaftserlebnis komplett. Mal sehen wo hin es uns nächstes Jahr verschlägt…..

Dieser Beitrag wurde unter Bericht, Sommerlager veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.