Handeln – Nicht nur Reden

Die bundesweite Sozialaktion vom BDKJ war Auslöser für diese Ottberger Aktion.
Was kann ein Kinder- u. Jugendverband am Besten?
Mit Kinder und Jugendlichen „Gemeinschaft“ erleben und etwas tolles auf die Beine zu stellen.
So wurde zu einem Zeltlagerwochenende eingeladen und an die 90 Teilnehmer kamen.

Ein wichtiger Punkt war uns die Inklusion und so waren auch einige behinderte Kinder- u. Jugendliche dabei.
Die erste Aufgabe war es, die Schlafzelte aufzubauen. Dann wurde gespielt und Höhepunkt des Abends war der Lagerfeuerabend mit Gesang.
Am Samstag konnten die Kinder unter verschiedenen Workshops wählen. Für jeden war etwas dabei. Egal ob Riverrafting auf der Nethe, Bau einer Seilbrücke über den Fluss, Waldspiele, Bau eines Insektenhotels oder Was wäre wenn…… ich Blind oder im Rollstuhl sitzen würde waren nur einige Angebote.
Am Nachmittag konnten wir auch einige Gäste begrüßen, so kam der Diözesanvorstand der DPSG, der BDKJ Vorstand, Vertreter unserer Kirchengemeinde, die Presse, unsere stellv. Landrätin Carola Breker und unser neue Kreisdirektor Klaus Schumacher.

Am Abend kam unser Pastor Dr. Krismanek und unser Diakon Waldemar Dreker um mit uns einen Lagergottesdienst zu feiern.

Später, als es dunkel wurde, brachen einige mutige Teilnehmer zur Nachtwanderung auf.
Nach der Rückkehr konnten sie einiges erzählen.

Der Sonntag stand im Zeichen des Lagerabbaus und des Abschieds von einer tollen Gemeinschaft.

Dieses Wochenende wurde für alle Teilnehmer kostenlos angeboten. Kein Kind sollte aus finanziellen Gründen zu Hause bleiben.
Leider hatten die Spenden nicht ganz gereicht, aber wir möchten uns recht herzlich bei unseren Sponsoren bedanken.
Das sind: Bäckerei Knepper, Cal Classic Haus, Fam. Piaskowski, Fam. Föckel, Fahrschule Schelhorn, Haustechnik Ahrens, Haustechnik Hecker, Lionsclub Höxter, Markantmarkt Ottbergen, Fam. Wiesemann und Frau Zurwehme. Vielen Dank
Die ersten Bilder können bereits unter http://www.foto-ameise.de angesehen werden.

Gut Pfad
Eure Ottberger Georgspfadfinder

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.